Die Verlegerin

Kinoplakat Verlegerin

Das Drama erzählt die Geschichte hinter dem Skandal der Pentagon-Papiere, die 1971 von zwei amerikanischen Zeitungen publiziert wurden und die amerikanische Regierung unter Druck setzte.

Neben der New York Times druckte auch die Washington Post einen Auszug aus den Pentagon-Papers die belegten, dass die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika seine Bevölkerung hinsichtlich der eigenen Interessen im Vietnamkrieg absichtlich belogen hatten. Anstelle der bis dato verbreiteten Ziele verfolgten die Politiker das Ziel den Kommunismus zu bekämpfen.
Den Verantwortlichen war klar, welche Folgen eine Veröffentlichung der hochbrisanten Papiere haben würde. Für den Chefredakteur der Washington Post Ben Bradlee (Tom Hanks) und deren neue Verlegerin Katharine "Kay" Graham (Meryl Streep) war es keine leichte Entscheidung. Zumal Graham erst seit kurzem die Zeitung leitete, nach dem tragischen Tod ihres Mannes. Sie musste sich damit nicht nur als Geschäftsfrau beweisen, sondern war auch die erste Frau in einer vergleichbaren Position. Die Pentagon-Papers zählen neben der Watergate-Affäre und der Snowden-Affäre zu den großen Skandalen der amerikanischen Geschichte.
Der Film kann in Verbindung mit der Situation des Jahres 2017 / 2018 gesehen werden. Der während der Entstehung und der Veröffentlichung des Films amtierende Präsident Donald Trump ist für seine ablehnende Haltung der Presse gegenüber bekannt. Für den Regisseur Steven Spielberg und den Schauspieler Tom Hanks ist es die fünfte Zusammenarbeit. Das Trio Spielberg, Hanks und Streep arbeitet erstmalig für einen Film gemeinsam.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: The Post
Land: USA
Jahr: 2017
Laufzeit ca.: 117
Genre: BiografieDramaHistorie
Verleih: Universal Pictures International
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 22.02.2018
Heimkino: 28.06.2018

Regie: Steven Spielberg
Drehbuch: Liz Hannah • Josh Singer

Schauspieler: Meryl Streep (Kay Graham) • Tom Hanks (Ben Bradlee) • Sarah Paulson (Tony Bradlee) • Bob Odenkirk (Ben Bagdikian) • Tracy Letts (Fritz Beebe) • Bradley Whitford (Arthur Parsons) • Bruce Greenwood (Robert McNamara) • Matthew Rhys (Daniel Ellsberg) • Alison Brie (Lally Graham) • Carrie Coon (Meg Greenfield) • Jesse Plemons (Roger Clark) • David Cross (Howard Simons) • Zach Woods (Anthony Essaye) • Pat Healy (Phil Geyelin)

Produktion: Kristie Macosko Krieger • Amy Pascal • Steven Spielberg
Szenenbild: Rick Carter
Kostümbild: Ann Roth
Maskenbild: Carol S. Federman • Todd Kleitsch
Kamera: Janusz Kaminski
Musik: John Williams
Schnitt: Sarah Broshar • Michael Kahn


Bilder: Universal Pictures International

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.