Die Wand der Schatten

Kinoplakat Die Wand der Schatten

Seit dem frühen zwanzigsten Jahrhundert arbeiten die in Nepal lebenden Sherpas als Lastenträger und Bergführer, begleiten Bergsteiger auf ihren Touren. Der Berg Kumbhakarna gilt ihnen als heilig und es ist verboten den Berg zu besteigen. Ausgerechnet die Ostwand des Kumbhakarna wollten drei Bergsteiger bezwingen und brauchten dazu die Hilfe von den Sherpas. Eine Familie, die dringend Geld für die Ausbildung des Sohnes benötigte, war bereit, gegen den eigenen Glauben zu verstoßen und die Expedition zu begleiten. Das führte innerhalb der Familie zu Spannungen, die der Film aufzeigt. Die Sherpas glauben, dass jeder von ihnen, der den heiligen Berg betritt, mit dem Tod bestraft wird. Eine weitere Komponente der Dokumentation liegt in der Darstellung der Schönheit der rauen Wildnis. Deutsche Kinos zeigen die Originalversion mit deutschen Untertiteln. Nachtrag: Der Verleih verschiebt den Start auf 2021, auf den vierten Starttermin im April 2021.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: The Wall of Shadows
Land: DeutschlandPolen • Schweiz
Jahr: 2020
Laufzeit ca.: 94
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: Rise and Shine Cinema
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 15.04.2021

Regie: Eliza Kubarska
Drehbuch: Eliza Kubarska • Piotr Rosołowski

Produktion: Monika Braid • Kaspar Winkler • Sabine Girsberger • Ümit Uludag • Erik Winker • Martin Roelly
Kamera: Piotr Rosołowski
Ton: Franciszek Kozłowski • Zofia Moruś
Musik: Marcel Vaid
Schnitt: Barbara Toennieshen


Bild: Rise and Shine Cinema

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.