Lila, lila

Kinoplakat Lila, lila

David ist in Marie verliebt, die ihm keine Beachtung schenkt. Darum erscheint es David wie der Wink des Himmels, als er in den Besitz eines Manuskripts gelangt. David zeigt es Marie, die beeindruckt ist und David auffordert es zu veröffentlichen. Weil David weiß, dass es nicht der Autor ist, lehnt er ab, aber Marie gibt das Buch an einen Verlag. Der publiziert es und die Leser lieben das Erstlingswerk. David gerät in die Öffentlichkeit und in Bedrängnis, als der wahre Autor an ihn herantritt. Nun muss David entscheiden, wie er verfahren will. Wenn er die Wahrheit sagt, ist der Rummel um ihn als Jungstar beendet und Marie gibt ihm vielleicht den Laufpass. Wenn er schweigt und lügt, erdrückt ihn vielleicht irgendwann das schlechte Gewissen.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2008
Laufzeit ca.: 104
Genre: DramaKomödieRomantik
Verleih: Falcom Media
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 17.12.2009
Heimkino: 27.08.2010

Regie: Alain Gsponer
Drehbuch: Alex Buresch
Literaturvorlage: Martin Suter

Schauspieler: Daniel Brühl (David Kern) • Hannah Herzsprung (Marie) • Henry Hübchen (Jacky Stocker) • Kirsten Block (Karin Kohler) • Peter Schneider (Ron Keller) • Henriette Müller (Sabrina) • Simon Eckert (Roger) • Alexander Khuon (Ralph) • Godehard Giese (Tobi) • Richard Sammel (Riegler) • Stefan Ruppe (Rolli) • Ulrich Voß (Everding)

Produktion: Andreas Fallscheer • Henning Ferber • Marcus Welke • Sebastian Zühr
Szenenbild: Udo Kramer
Kostümbild: Lisy Christl
Maskenbild: Heike Merker
Kamera: Matthias Fleischer
Musik: Max Richter
Schnitt: Barbara Gies


Bild: Falcom Media

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.