Messi and Maud

Kinoplakat Messi and Maud

Maud stellt ihre Beziehung auf den Prüfstand und überwirft sich mit ihrem Freund. Aus der anschließenden Flucht wird die Selbsterkenntnis.

Der Urlaub ist leider nicht der erhoffte Kitt für die Beziehung von Maud und Frank. Sie ist in einem desolaten Zustand, weil sie einsehen muss, dass sie keine Kinder bekommen kann. Die Entfremdung zu Frank schreitet voran und es kommt zur vorübergehenden Trennung. In deren Folge steht Maud zunächst allein auf weiter Flur. Das eröffnet ihr die Chance mit dem Jungen Messi in Kontakt zu treten. Der Junge wird ihr Begleiter auf der Reise durch Chile, die Maud nicht nur die Augen öffnet, sondern für sie auch zur Selbsterfahrung wird.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: DeutschlandNiederlande
Jahr: 2017
Laufzeit ca.: 92
Genre: Spielfilm
Verleih: déjà-vu film
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 06.09.2018
Heimkino: -

Regie: Marleen Jonkman
Drehbuch: Daan Gielis

Schauspieler: Rifka Lodeizen (Maud) • Guido Pollemans (Frank) • Paola Lattus (Jazmin) • Daniel Candia (Messi's Father) • Koke Santa Ana (José) • Carolina Diaz (Elisa) • Miguel Angel Rodríguez Billiardspieler) • Cristóbal Farias (Messi) • Cristian Rodríguez (Police man) • Octavio Navarrete (Javier) • Daniela Pino (Estrella)

Produktion: Danielle Guirguis • Elwin Looije • Hans de Weers
Kostümbild: Lynn van Eck
Kamera: Jeroen de Bruin
Musik: Daniel Sus • Matthias Klein
Schnitt: Wouter van Luijn • Katarina Türler


Bild: déjà-vu film

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen