Ottilie von Faber-Castell

Kinoplakat Ottilie von Faber-Castell

Das biografische Historien-Drama erzählt die Geschichte der Fabrikantin Ottilie von Faber-Castell. In einer Zeit, in der es zumindest ungewöhnlich ist, dass eine Frau eine Firma leitet, übernimmt Faber-Castell im Alter von sechzehn Jahren die Firma von ihrem Großvater. Im Gegensatz zum Rest der Familie ist der Patriarch vom Können seiner Enkelin überzeugt. Die muss jetzt in kurzer Zeit ihr Handwerk erlernen, um die Bleistift-Fabrik übernehmen zu können.
Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass Ottilie in den schmucken Baron Philipp von Brand zu Neidstein verliebt ist. Während ihre Familie eine Verbindung mit dem Grafen Alexander zu Castell-Rüdenhausen anstrebt. Ottilie ist mit einer arrangierten Ehe nicht einverstanden und setzt alles daran, auch in dieser Angelegenheit selbst zu entscheiden.
Der Film ist eine Adaption des Romans "Eine Zierde in ihrem Hause" der Autorin Asta Scheib.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Ottilie von Faber-Castell – Eine mutige Frau
Land: Deutschland
Jahr: 2019
Laufzeit ca.: 187
Genre: BiografieDramaRomantik
Verleih: Pandastorm Pictures
FSK-Freigabe ab: 16 Jahren

Heimkino: 20.09.2019

Regie: Claudia Garde
Drehbuch: Claudia Garde

Schauspieler: Kristin Suckow (Ottilie von Faber-Castell) • Martin Wuttke (Lothar) • Pit Bukowski (Johann) • Franziska Wulf (Diana von Hirsch) • Lukás Bech (Pfarrer Eisen) • Hannes Wegener (Philip von Brand zu Neidstein) • Johannes Zirner (Alexander Graf zu Castell-Rüdenhausen) • Butz Ulrich Buse (Konrad von Brand) • Carl Achleitner (Direktor Bülow)

Produktion: Quirin Berg • Nanni Erben • Max Wiedemann
Szenenbild: Martina Brünner
Kostümbild: Petra Kray
Maskenbild: Linda Eisenhamerova
Kamera: Felix Cramer
Musik: Florian Tessloff
Schnitt: Thomas Stange


Bild: Pandastorm Pictures

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.