The Cut

Kinoplakat The Cut

Ein Epos mit Hoffnungsschimmer, das auch heute noch Gültigkeit haben will, weil sein Grundthema zeitlos ist - wenngleich es in längst vergangen Tagen spielt. Formal eine Mischung aus Drama, Abenteuer, Epos und Western. 1915 verschleppt die türkische Armee armenische Männer und kommandiert sie zur Zwangsarbeit ab. Nazaret Manoogian (Tahar Rahim) gelingt es diese Hölle zu überleben und als er erfährt, dass seine Töchter noch am Leben sind, beginnt er sie zu suchen. Seine Reise führt ihn durch verschiedene Länder, ehe er seine Kinder endlich wiedersieht.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: DeutschlandFrankreichPolen
Jahr: 2014
Laufzeit ca.: 138
Genre: AbenteuerDramaHistorieKrieg
Verleih: Pandora Filmverleih
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 16.10.2014
Heimkino: 30.04.2015

Regie: Fatih Akin
Drehbuch: Fatih Akin • Mardik Martin

Schauspieler: Tahar Rahim (Nazaret Manoogian) • Simon Abkarian (Krikor) • Makram Khoury (Omar Nasreddin) • Hindi Zahra (Rakel) • Kevork Malikyan (Hagob Nakashian) • Bartu Küçükçaglayan (Mehmet) • Zein Fakhoury (Arsinée) • Dina Fakhoury (Lucinée) • Trine Dyrholm (Leiterin des Waisenhauses) • Arsinée Khanjian (Mrs. Nakashian) • Akin Gazi (Hrant) • Arevik Martirosyan (Ani) • Moritz Bleibtreu (Peter Edelman) • Adam Bousdoukos (Priester in Karawane)

Produktion: Fatih Akin • Karl Baumgartner • Reinhard Brundig
Szenenbild: Allan Starski
Kostümbild: Katrin Aschendorf
Maskenbild: Waldemar Pokromski
Kamera: Rainer Klausmann
Musik: Alexander Hacke
Schnitt: Andrew Bird


Bild: Pandora Filmverleih

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.