Am Ende ein Fest

Kinoplakat Am Ende ein Fest

Israelische Komödie über das tabuisierte Thema Sterbehilfe. In einem Altersheim kommt eine Clique von Freunden auf die Idee, einem der Ihrigen den Freitod durch eine selbst gebaute Maschine zu ermöglichen. Der Apparat hat einen durchschlagenden Erfolg und wird bald über die Grenzen des Altersheims hinaus bekannt. Doch mit dem Erfolg stehen Fragen nach Moral und Verantwortung im Raum. Und dann verschlechtert sich der Zustand der an Alzheimer erkrankten Frau des Erfinders. Was tun?

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: Mita Tova
Land: DeutschlandIsrael
Jahr: 2014
Laufzeit ca.: 92
Genre: DramaKomödie
Verleih: Neue Visionen Filmverleih
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 24.09.2015
Heimkino: 01.04.2016

Regie: Sharon Maymon • Tal Granit
Drehbuch: Sharon Maymon • Tal Granit

Schauspieler: Ze'ev Revach (Yehezkel) • Levana Finkelstein (Levana) • Aliza Rosen (Yana) • Ilan Dar (Dr. Daniel) • Raffi Tavor (Raffi Segal) • Yosef Carmon (Carmon) • Hilla Sarjon (Noa) • Ruth Geller (Zelda) • Michael Koresh (Menachem) • Idit Teperson (Ziva) • Shmuel Wolf (Max) • Kobi Maimon (Polizist)

Produktion: Haim Mecklberg • Estee Yacov-Mecklberg • Talia Kleinhendler • Osnat Handelsman-Keren • Thanassis Karathanos • Karl Baumgartner • Mosche Edery • Leon Edery
Szenenbild: Arad Sawat
Kostümbild: Laura Sheim
Maskenbild: Orly Ronen
Kamera: Tobias Hochstein
Ton: Stephan von Heisse
Musik: Avi Belleli
Schnitt: Einat Glaser Zarhin


Bild: Neue Visionen Filmverleih

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.