Das Fremde in mir

Kinoplakat Das Fremde in mir

Das Drama behandelt die Situation einer Frau in einem postpartalen Stimmungstief. Auf das Kind haben Rebeca und Julian sich gefreut. Doch nach der Geburt tritt für Rebecca eine völlig andere Lage ein als die erwartete. Der Mutter ist das eigene Kind fremd. Für die Mutter eine verzweifelte Lage, denn sie kann mit ihrem Ehemann nicht über die Gefühle und die Situation sprechen, weil sie selbst nicht begreift, was vorgeht. Erst die eigene Mutter kommt ihr zu Hilfe, da die begreift, in welcher Lage ihre Tochter steckt.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2008
Laufzeit ca.: 99
Genre: Drama
Verleih: Ventura Film
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 16.10.2008
Heimkino: 16.10.2009

Regie: Emily Atef • Esther Bernstorff
Drehbuch: Emily Atef

Schauspieler: Susanne Wolff (Rebecca Seidel) • Johann von Bülow (Julian Seidel) • Maren Kroymann (Lore) • Hans Diehl (Bernhard Seidel) • Judith Engel (Elise Seidel) • Herbert Fritsch (Dr. Börner) • Klaus Pohl (Uncel Theo) • Dörte Lyssewski (Psychotherapeutin Agnes) • Brigitte Zeh (Katja) • Tilla Kratochwil (Polizistin) • Markus Lerch (Polizist) • Martina Troschke (Hebamme)

Produktion: Nicole Gerhards • Hanneke Van der Tas
Szenenbild: Annette Lofy
Kostümbild: Anja Niehaus
Maskenbild: Vera Michel • Ljiljana Müller
Kamera: Henner Besuch
Musik: Manfred Eicher
Schnitt: Beatrice Babin


Bild: Ventura Film

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.