Der Mann, der seine Haut verkaufte

Kinoplakat Der Mann, der seine Haut verkaufte

Ein junger Mann aus Syrien findet einen ungewöhnlichen Weg den Wirren des Krieges zu entkommen. Er hat den Künstler Jeffrey Godefroi getroffen und mit dem ein Abkommen geschlossen. Godefroi nutzt den Rücken des Mannes und tätowiert darauf ein Kunstwerk. Das weckt Begehrlichkeiten und Sammler bieten viel Geld für die Haut des Mannes. Doch Menschenrechts-Organisationen protestieren gegen den angedachten Handel.
Das fiktive Drama hat einen realen Hintergrund. Der belgische Künstler Wim Delvoye schuf ein Kunstwerk auf der Haut eines Mannes. Das Kunstwerk TIM, was Tim Steiner auf seinem Rücken trägt, wird laut Vertrag entgeltlich in Galerien gezeigt und die Haut nach dem Tod Steiners entfernt und an einen Sammler übergeben. Steiner gibt zu Protokoll, aus freien Stücken in den Handel eingewilligt zu haben.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: The Man who sold his skin
Land: BelgienDeutschlandFrankreichSchwedenTunesien
Jahr: 2020
Laufzeit ca.: 104
Genre: Drama
Verleih: eksystent distribution
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 24.02.2022
Heimkino: 13.05.2022

Regie: Kaouther Ben Hania
Drehbuch: Kaouther Ben Hania

Schauspieler: Yahya Mahayni (Sam Ali) • Dea Liane (Abeer) • Koen De Bouw (Jeffrey Godefroi) • Monica Bellucci (Soraya Waldy) • Saad Lostan (Ziad) • Darina Al Joundi (Sams Mutter) • Jan Dahdoh (Hazem) • Christian Vadim (William) • Marc de Panda (Marc Sheen) • Najoua Zouhair (Sams Schwester) • Husam Chadat (Adel Saadi) • Nadim Cheikhrouha (Wachmann)

Produktion: Martin Hampel • Thanassis Karathanos • Annabella Nezri • Andreas Rocksén
Szenenbild: Sophie Abdelkefi
Kostümbild: Randa Khedher
Maskenbild: Letizia Carnevale • Marilyne Scarselli
Kamera: Christopher Aoun
Musik: Amin Bouhafa
Schnitt: Marie-Hélène Dozo


Bild: eksystent distribution

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.