Der Verdingbub

Kinoplakat Der Verdingbub

Das Drama greift ein bitteres Kapitel der Schweizer Geschichte auf. In der Zeit von 1800 bis 1950 gab es in der Schweiz Verdingkinder. Also Kinder, die als Mägde und Knechte auf Bauernhöfen arbeiten mussten. Wie es den Kindern damals ergangen sein mag, zeigt der Film exemplarisch an Max und Berteli auf, die auf dem Hof der Bösigers körperliche und seelische Misshandlungen erfahren.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: The Foster Boy
Land: DeutschlandSchweiz
Jahr: 2011
Laufzeit ca.: 106
Genre: DramaHistorie
Verleih: Ascot Elite
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 25.10.2012
Heimkino: 07.05.2013

Regie: Markus Imboden
Drehbuch: Plinio Bachmann • Jasmin Hoch

Schauspieler: Katja Riemann (Bösigerin) • Stefan Kurt (Bösiger) • Maximilian Simonischek (Jakob) • Max Hubacher (Max) • Lisa Brand (Berteli) • Miriam Stein (Esther) • Andreas Matti (Hasslinger) • Heidy Forster (Grossmutter) • Ursina Lardi (Mutter Dürrer) • Ernst C. Sigrist (Polizist) • Christoph Gaugler (Störmetzger) • Peter Wyssbrod (Arzt)

Produktion: Peter Reichenbach
Szenenbild: Marion Schramm • Andi Schrämli • Nils Tünnermann
Kostümbild: Claudia Flütsch
Maskenbild: Barbara Grundmann • Marc Hollenstein • Anna Wirsch-Schiess
Kamera: Peter von Haller
Musik: Benedikt Jeger
Schnitt: Ursula Höf


Bild: Ascot Elite

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.