Die Klasse von '99 - Schule war gestern - Leben ist jetzt

Kinoplakat Klasse von 99

Drama über Selbstfindung und Orientierungslosigkeit.

Felix (Matthias Schweighöfer) war ein halbes Jahr von zuhause weg, hat sein Studium geschmissen und die Ausbildung zum Polizisten begonnen. Nun wechselt er ins ländliche Idyll, um hier seine Ausbildung zu beenden. Salopp gesagt kam Felix vom Land und kehrt aufs Land zurück. Bei seinen Freunden ist vieles beim Alten geblieben. Sein bester Freund Sören (Tim Sander) arbeitet bei einem Immobilienmakler und träumt von der eigenen Luxuswohnung. Um sich den Traum finanzieren zu können, schmuggelt er regelmäßig Ecstasy über die deutsch-holländische Grenze. Er hat die Finger nicht von Simona (Anna Bertheau) lassen können, für die Felix schwärmte, bei der er aber nie landen konnte. Schmidt (Axel Stein) hat ebenfalls seine liebe Not mit dem anderen Geschlecht. Er arbeitet auf dem Bauernhof seines Vaters und hat eine Vorliebe für Frauen, die sich mit hundertprozentiger Garantie nicht für ihn interessieren. Zum Kiffen lassen sie sich einladen, aber Sex wollen sie mit Schmidt nicht haben.

Felix lässt sich von Sören überreden ihm beim Schmuggeln zu helfen. Felix' Job ist einfach. Er checkt, ob der Grenzübergang kontrolliert wird, oder sauber ist. Sind keine Polizisten in Sicht, ruft er Sören per Handy an und der kommt mit der Ware über die Grenze. Das geht im Schutz der Nacht ganz einfach - nur leider tauchen unvermittelt aus dem Nichts Polizisten auf. Um Haaresbreite können Sören und Felix entkommen. Felix rutscht das Herz komplett in die Hose. Was, wenn die Kollegen ihn erwischt hätten?
So wirklich ist sich Felix mit sich selbst nicht im Reinen. Will er tatsächlich Polizist werden? Soll er das Angebot annehmen und gemeinsam mit Sören die Traumwohnung kaufen? Auf dem Land bleiben und versauern? Der Stein kommt ins Rollen als Felix Nachtdienst hat. Sören ist wieder einmal unterwegs um zu schmuggeln. Auf der Landstraße hat sich ein Unfall ereignet. Felix schwant böses. Doch nicht Sören ist in den Unfall verwickelt, wenngleich Felix das Auto sofort erkennt. Aufgeschreckt sieht sich Felix zum Handeln gezwungen.

Kritik

"Die Klasse von '99. Schule war gestern - Leben ist jetzt" konzentriert sich auf die Phase der Orientierung, die ein junger Mensch erlebt, wenn er das Elternhaus verlässt. Felix kehrt in die vermeintliche Sicherheit der Kleinstadt zurück, findet das Erhoffte dort nicht. Er weiß nicht so recht wo er hin soll - damit steht er nicht alleine da. Die meisten seiner alten Freunde treiben ohne Ziel vor sich hin. Der Film driftet mit ihnen. Verhangenes Wetter, kaltfeuchte Nächte - es herrscht Katerstimmung. Dann kommt der Unfall und wirkt wie ein Katalysator. Die Lawine kommt ins Rollen.

Den Figuren des Films mangelt es an Komplexität und Tiefgang. Die einzelnen Rollen sind zu wenig ausgefeilt. Männliche Darsteller flüchten sich gerne ins Schreien statt Emotionen zu zeigen. Zu oft übernimmt in emotionalen Szenen die Musik. Matthias Schweighöfer als Hauptdarsteller wirkt blass. Ich bin mir nicht sicher, ob er perfekt einen introvertierten jungen Menschen spielt, oder aus Ratlosigkeit fast den gesamten Film mit einem schiefen Grinsen absolviert. Allerdings drückt auch Tim Sander, die zweite Hauptrolle, nicht viel aus. Die ungelenken Dialoge des Films tragen ihr übriges zum Gesamten bei. "Ganz und Gar" ist dem Film thematisch ähnlich, spielt einige Jahre später und sehenswerter.
Filmkritik: Thomas Maiwald
Wertung: 50 %


Land: Deutschland
Jahr: 2003
Laufzeit ca.: 94
Genre: Drama
Stichwort: Coming of Age
Verleih: Constantin Film
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 30.10.2003
Heimkino: 24.06.2004

Regie: Marco Petry
Drehbuch: Marco Petry

Schauspieler: Matthias Schweighöfer (Felix) • Tim Sander (Sören) • Anna Bertheau (Simona) • Axel Stein (Schmidt) • Thomas Schmieder (Hausschild) • Denis Moschitto (Mario) • Jürgen Tarrach (Küppers) • Ulrike Kriener (Felix' Mutter) • Volker Risch (Felix' Vater ) • Ernst Stötzner (Kellenter) • Younes Ibilou (Brahim) • Tim Egloff (Lopacki) • Judith Hoersch (Nathalie) • Rabea Wyrwich (Corinna) • Luk Piyes (Gordon)

Produktion: Bernd Eichinger • Bernd Krause • Marco Petry • Uschi Reich
Szenenbild: Monika Bauert
Kostümbild: Ursula Welter
Kamera: Axel Block
Musik: Karma
Schnitt: Barbara von Weitershausen


Bild: Constantin Film

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen