Giraffada

Kinoplakat Giraffada

Regisseur Rani Massalha erzählt die Geschichte einer unmöglichen Rettungsaktion und hat dabei die jungen Kinobesucher im Blick. Ziad (Ahmad Bayatra) lebt mit seinem Vater im Westjordanland. Als es zu einem Luftangriff kommt, stirbt im Zoo der Giraffenbulle Brownie. Das Weibchen Rita überlebt, verweigert jedoch die Nahrungsaufnahme. Ziad und sein Vater Yacine (Saleh Bakri) sind verzweifelt, denn wenn die Giraffe nicht bald wieder anfängt zu fressen, wird auch sie sterben.

Und so kommen sie auf eine wahnwitzige Idee: Wäre es möglich aus dem Zoo auf der israelischen Seite einen Giraffenbullen zu entführen? Hilfe bekommen sie von der französischen Pressefotografin Laura (Laure de Clermont), die vielleicht nicht nur ein Interesse an der Story hat, sondern auch an Yacine. Das Drehbuch beruht lose auf einer wahren Begebenheit.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: Girafada
Land: DeutschlandFrankreichItalienPalästina
Jahr: 2013
Laufzeit ca.: 80
Genre: Spielfilm
Verleih: Zorro Film
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 28.05.2015
Heimkino: 04.12.2015

Regie: Rani Massalha
Drehbuch: Xavier Nemo • Rani Massalha

Schauspieler: Saleh Bakri (Yacine) • Laure de Clermont (Laura) • Ahmad Bayatra (Ziad) • Mohammed Bakri (Hassan) • Lutuf Nouasser (Marwan) • Roschdy Zem (Yohav Alon) • Doraid Liddawi (Offizier) • Ramzi Maqdisi (Kämpfer) • Elias Nicola (Omar) • Maisam Elmasri (Maisam) • Roberto Pllack (Siedler)

Produktion: Bettina Brokemper • Lionello Cerri • Antoine de Clermont-Tonnerre
Szenenbild: Yoel Herzberg
Kostümbild: Shams Shalufi
Kamera: Manuel Teran
Ton: Christoph Schilling
Musik: Benjamin Grospiron
Schnitt: Carlotta Cristiani


Bild: Zorro Film

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.