Gott, Du kannst ein Arsch sein!

Kinoplakat Gott, Du kannst ein Arsch sein!

Für Steffi kann es endlich richtig losgehen. Sie hat die Schule mit Mittlerer Reife abgeschlossen und möchte ihre Ausbildung als Polizistin beginnen. Außerdem steht die Abschlussfahrt nach Frankreich auf dem Programm. Ihre Träume drohen wie ein Kartenhaus zusammenzubrechen, als festgestellt wird, dass sie Krebs hat. Die Ärzte gehen von einem letzten Jahr aus. Für Steffis Eltern endet das Leben ihrer Tochter, jedoch nicht für Steffi. Sie will ihre letzten Monate, Wochen und Tage in vollen Zügen genießen und hält nichts vom Kürzertreten.

Sie deutet das Kennenlernen von Steve als Fingerzeig. Steve ist von zu Hause ausgebüxt und schlägt vor, Steffi nach Paris zu bringen. Die zwei Teenager stehlen ein Auto und fahren los. Schon bald sitzen ihnen Steffis Eltern im Nacken, die ihre Tochter vor Schaden bewahren wollen. Damit beginnt ein turbulentes Roadmovie, während dem Steffi das Leben in vollen Zügen genießt. Für sie ist Paris mehr als eine Stadt, es ist der Punkt, an dem sie erkennt, was sie vom Leben erwartet. Der Film ist die Umsetzung des fast gleichnamigen Buches, das Frank Pape herausgegeben hat. Es handelt von den letzten Monaten des Lebens seiner Tochter Stefanie.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2020
Laufzeit ca.: -
Genre: DramaKomödie
Verleih: Universum Film
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 15.10.2020

Regie: André Erkau
Drehbuch: Katja Kittendorf • Tommy Wosch
Literaturvorlage. Frank Pape

Schauspieler: Sinje Irslinger • Max HubacherHeike MakatschTil SchweigerJürgen VogelBenno FürmannJasmin Gerat • Dietmar Bär • Inka Friedrich

Produktion: Tommy Wosch



Bild: Universum Film

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.