Helmut Newton - The Bad and the Beautiful

Kinoplakat Helmut Newton - The Bad and the Beautiful

Die Dokumentation widmet sich dem in Berlin als Helmut Neustädter geborenen Fotografen Helmut Newton (1920 bis 2004), dessen Fotografien ihn weltbekannt machten. Er arbeitete für bekannte Medien und galt als stilprägend. Seine Art Frauen zu inszenieren stieß allerdings nicht auf ungeteilte Zustimmung, weil die Grenzen zwischen dargestellten Frauen und Objekten fließend sind. Der Film möchte ein Porträt des Menschen zeichnen und nicht nur dieser Frage nachgehen. Er lässt viele Frauen zu Wort kommen: Charlotte Rampling, Isabella Rossellini, Grace Jones, Anna Wintour, Marianne Faithfull, Hanna Schygulla, Claudia Schiffer, Nadja Auermann, Sylvia Gobbel, Carla Sozzani, Arja Toyryla, June Newton und Susan Sontag. Hinzu kommt ein Blick auf den teils wechselvollen Lebensweg Newtons, der unter anderem in Deutschland, Australien und den USA gelebt hat. Für den Dokumentarfilm bekam Regisseur Gero von Boehm Zugang zum Newtons Bildarchiv und hatte Zugang zu einer Fülle an Material.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Helmut Newton – The Bad and the Beautiful
Land: USA
Jahr: 2020
Laufzeit ca.: 93
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: Filmwelt
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 09.07.2020
Heimkino: 05.11.2020

Regie: Gero von Boehm

Produktion: Felix von Boehm
Kamera: Pierre Nativel • Marcus Winterbauer • Alexander Hein • Sven Jakob-Engelmann
Ton: Elie Aufseesser • Marco Zachalsky • Moritz Springer • Hardy Hergt
Schnitt: Tom Weichenhain


Bild: Filmwelt

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.