Hi, AI

Kinoplakat Hi, AI

Im Jahr 2019 weiß noch niemand, wie die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Robotern in der Zukunft aussehen mag. Daher liefert der Dokumentarfilm eine Bestandsaufnahme und zeigt, wo die Künstliche Intelligenz (KI oder Englisch AI) derzeit steht. Wie Menschen in der Gegenwart mit Robotern leben und umgehen und auf welchem Stand Forschung und Entwicklung sind.

Weiterhin werden in der Dokumentation einige bereits im Einsatz befindliche Roboter vorgestellt. Die Nachfolgerin der Sexpuppe real Dolls ist ein Roboter und trägt den schönen Namen Harmony. Ein anderes Einsatzgebiet deckt der Roboter Pepper ab, der in einer Familie kleine Aufgaben übernimmt, etwa mit Menschen Gespräche zu führen. Andere Roboter dienen an Schnittstellen der Kommunikation, geben Auskunft an Informationsständen oder sie assistieren Handwerkern beziehungsweise in der Küche. Für Spaß sorgt der zum Teil aus Luftballons bestehende Roboter Ballu. Von der Jetztzeit ausgehend wagt der Film eine Vorhersage für die Zukunft. Versucht zu klären, wonach die Entwickler streben. Und er versucht zu raten, welche Entwicklungen die Zukunft bringt.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternaitivtitel: Hi, AI – Liebesgeschichten aus der Zukunft
Land: Deutschland
Jahr: 2019
Laufzeit ca.: 87
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: Rise and Shine Cinema
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 07.03.2019

Regie: Isa Willinger
Drehbuch: Isa Willinger

Produktion: Stefan Kloos
Kamera: Julian Krubasik
Ton: Tim Höfer • Yoshitake Hashimoto
Musik: Robert Pilgram
Schnitt: Stephan Krumbiegel • Olaf Voigtländer


Bild: Rise and Shine Cinema

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen