Rojo - Wenn alle schweigen, ist keiner unschuldig

Kinoplakat Rojo - Wenn alle schweigen, ist keiner unschuldig

Im Jahr 1975 sind in Argentinien die Vorzeichen des nahenden Putsches nicht mehr zu übersehen. Viele üben sich jedoch weiterhin in bekannten Mustern, die aus Verdrängen und Weggucken bestehen. Auch Rechtsanwalt Mora laviert mit stoischer Ruhe und zur Schau gestellter Gelassenheit durch die angespannte Zeit. Doch das Zusammentreffen mit einem Fremden verändert alles. Man beginnt damit ihn zu bedrängen und zu drangsalieren. Und Moras Patentrezept der Verdrängung funktioniert nicht mehr. Regisseur Benjamín Naishtat zeichnet ein Bild der damaligen Zeit mit den Mitteln des Film Noir und klassischen Western-Motiven. Nachtrag: Der Verleih verschiebt den Start von Mai auf Oktober 2020.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Rojo – Wenn alle schweigen, ist keiner unschuldig
Land: ArgentinienBelgienBrasilienDeutschlandFrankreichNiederlandeSchweiz
Jahr: 2018
Laufzeit ca.: 109
Genre: DramaThriller
Verleih: Cine Global Filmverleih
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 03.12.202015.10.2020

Regie: Benjamín Naishtat
Drehbuch: Benjamín Naishtat

Schauspieler: Darío Grandinetti (Claudio) • Andrea Frigerio (Susana) • Alfredo Castro (Detective Sinclair) • Diego Cremonesi (Dieguito) • Laura Grandinetti (Paula) • Claudio Martínez Bel (Vivas) • Susana Pampín (Profesora) • Rafael Federman (Santiago) • Rudy Chernicoff (Mago) • Mara Bestelli (Mabel) • Pierre Marquille (Amigo de Claudio) • Fabiana Uria (Helena)

Produktion: Emmanuel Chaumet • Federico Eibuszyc • Rachel Daisy Ellis • Barbara Sarasola-Day • Marleen Slot • Ingmar Trost • Dan Wechsler • Jamal Zeinal Zade
Szenenbild: Julieta Dolinsky
Kostümbild: Jam Monti
Maskenbild: Daniela Deglise • Dolores Giménez
Kamera: Pedro Sotero
Ton: Fernando Ribero • Simon Apostolou • Pedro Sá Earp
Musik: Vincent van Warmerdam
Schnitt: Andrés Quaranta


Bild: Cine Global Filmverleih

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.