Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen

Kinoplakat Timm Thaler

Verfilmung des Buches von James Krüss mit zeitgemäßen Mitteln und in aktuellem Stil. Timm Thaler (Arved Friese) ist nicht reich im Sinne von Geld, aber er besitzt etwas, das mehr wert ist als Geld: Ein einnehmendes Lachen.

Und genau darauf hat es der hinterhältige Baron Lefuet (Justus von Dohnányi) abgesehen. Er führt zwar die Toplisten der Großverdiener an, doch am Lachen mangelt es ihm. Also schlägt er Timm einen scheinbar großzügigen Tauschhandel vor: Timm verkauft dem Baron sein Lachen und erhält dafür die Garantie, dass er in Zukunft jede Wette gewinnt. Timm überlegt nur kurz und geht auf den Kuhhandel ein. Fortan kann er indirekt seine Wünsche erfüllen, indem er wettet. Doch die Freude darüber währt nicht lange, denn er kann nicht mehr lachen. Das verändert ihn von Grund auf und isoliert ihn, denn mit einem Jungen, der nicht lachen kann, will niemand etwas zu tun haben. Ausgenommen sind davon nur seine Freunde Ida (Jule Hermann) und Kreschimir (Charly Hübner). Und vielleicht gelingt es ihnen mit vereinter Kraft den Vertrag des Barons auszuhebeln und Timms Lachen zurückzubekommen?
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2016
Laufzeit ca.: 102
Genre: AbenteuerFamilie
Verleih: Constantin Film
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 02.02.2017
Heimkino: 05.10.2017

Regie: Andreas Dresen
Drehbuch: Alexander Adolph
Literaturvorlage: James Krüss

Schauspieler: Arved Friese (Timm Thaler) • Justus von Dohnányi (Baron Lefuet) • Axel Prahl (Behemoth) • Andreas Schmidt (Belial) • Jule Hermann (Ida Bebber) • Charly Hübner (Kreschimir) • Nadja Uhl (Yvonne) • Steffi Kühnert (Lydia) • Bjarne Mädel (Hans Thaler) • Fritzi Haberlandt (Frau Bebber) • Harald Schmidt (Sprecher Rennplatz) • Heinz-Rudolf Kunze (Direktor) • Milan Peschel (Grabredner) • Thomas Ohrner (Concierge) • Emil von Schönfels (Erwin)

Produktion: Oliver Berben
Szenenbild: Uli Hanisch
Kostümbild: Sabine Greunig
Maskenbild: Grit Kosse • Uta Spikermann • Anett Weber
Kamera: Michael Hammon
Ton: Peter Schmidt
Musik: Johannes Repka
Schnitt: Jörg Hauschild


Bild: Constantin Film

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.