Tulpenfieber

Kinoplakat Tulpenfieber

Das historische Drama erzählt eine Geschichte aus dem Holland des 17. Jahrhunderts, das als Goldenes Zeitalter bekannt ist, denn in ihm wurden Tulpenzwiebeln zu schwindelerregenden Preisen gehandelt.

Zu dieser Zeit gibt der reiche Kaufmann Cornelis Sandvoort (Christoph Waltz) bei dem jungen Maler Jan van Loos (Dane DeHaan) ein Bild in Auftrag. Van Loos soll den Kaufmann nebst seiner jungen Frau malen. Bei dieser Gelegenheit verlieben sich der Künstler und die Kaufmannsfrau Sophia (Alicia Vikander) ineinander. Sie tüfteln einen gewagten Plan zur Flucht aus. Sophia soll vorgeblich am Kindbettfieber sterben und ein bestochener Arzt dies bezeugen. Dann will das junge Paar durchbrennen. Doch noch fehlt Jan das nötige Geld und das will er ausgerechnet im riskanten Handel mit Tulpenzwiebeln machen.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Original Filmtitel: Tulip Fever
Land: GroßbritannienUSA
Jahr: 2017
Laufzeit ca.: 107
Genre: DramaHistorieKostümRomantik
Verleih: Prokino
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 24.08.2017
Heimkino: 22.12.2017

Regie: Justin Chadwick
Drehbuch: Deborah Moggach • Tom Stoppard
Literaturvorlage: Deborah Moggach

Schauspieler: Alicia Vikander (Sophia Sandvoort) • Dane DeHaan (Jan van Loos) • Jack O'Connell (William Brok) • Holliday Grainger (Maria) • Tom Hollander (Dr. Sorgh) • Matthew Morrison (Mattheus) • Kevin McKidd (Johan De Bye) • Douglas Hodge (Nicholas Steen) • Joanna Scanlan (Mrs. Overvalt) • Zach Galifianakis (Gerrit) • Judi Dench (Äbtissin) • Christoph Waltz (Cornelis Sandvoort) • David Harewood (Mr. Prater) • Alexandra Gilbreath (Lysbeth) • Cara Delevingne (Annetje) • Michael Smiley (Pieter)

Produktion: Harvey Weinstein • Alison Own
Szenenbild: Simon Elliott
Kostümbild: Michael O'Connor
Maskenbild: Daniel Phillips
Kamera: Eigil Bryld
Musik: Danny Elfman
Schnitt: Rick Russell


Bilder: Prokino

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.