Vision

Kinoplakat Vision

Die später als Hildegard von Bingen bekannte Nonne wächst seit ihrer Kindheit in einem Kloster heran. Dort erhält sie schon früh Ausbildung in Wissen und musikalischen Unterricht. Schon früh empfängt Hildegard Visionen, die sie für sich behält. Erst später wird sie es wagen damit an die Kirchenführung heranzutreten. Ein weiterer bedeutender Schritt ihrer Laufbahn ist die Gründung des Klosters Rupertsberg, in dem nur Nonnen leben. Hildegard von Bingen setzt ihren Weg fort, schreibt Bücher und komponiert Musik.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Alternativtitel: Vision – Aus dem Leben der Hildegard von Bingen
Land: Deutschland
Jahr: 2008
Laufzeit ca.: 111
Genre: BiografieDramaHistorie
Verleih: Concorde Filmverleih
FSK-Freigabe ab: 12 Jahren

Kinostart: 24.09.2009
Heimkino: 08.05.2010

Regie: Margarethe von Trotta
Drehbuch: Margarethe von Trotta

Schauspieler: Barbara Sukowa (Hildegard von Bingen) • Heino Ferch (Mönch Volmar) • Hannah Herzsprung (Richardis von Stade) • Lena Stolze (Jutta) • Alexander Held (Abt Kuno) • Sunnyi Melles (Richardis' Mother) • Paula Kalenberg (Klara) • Devid Striesow (Kaiser Friedrich Barbarossa) • Annemarie Düringer (Äbtissin Tengwich) • Mareile Blendl (Jutta von Sponheim) • Christoph Luser (Hartwig von Bremen) • Salome Kammer (Sängerin)

Produktion: Markus Zimmer
Szenenbild: Heike Bauersfeld
Kostümbild: Esther Amuser • Ursula Welter
Maskenbild: Jeanette-Nicole Latzelsberger • Elke Lebender • Kerstin Stattmann
Kamera: Axel Block
Musik: Christian Heyne • Hildegard von Bingen
Schnitt: Corina Dietz


Bild: Concorde Filmverleih

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.