We almost lost Bochum

Kinoplakat We almost lost Bochum

Der Dokumentarfilm hält Rückschau auf die deutsche Rap-Gruppe Ruhrpott AG (RAG), die 1998 ihr erstes Album vorstellte und 2001, nach der Veröffentlich des zweiten Albums, auseinanderging. Der Verleih betont, welchen Einfluss RAG für den deutschen HipHop und andere Bands hatte. Details sind der Pressemitteilung nicht zu entnehmen und wahrscheinlich dem Film vorbehalten. Davon abgesehen thematisiert der Film die weiteren Karrieren der Bandmitglieder und den deutschen HipHop im Großen und Ganzen. Derzeit sind vier Vorstellungen für Autokinos im Pott und eine Vorstellung in Köln geplant. Der Rest der Republik sollte planmäßig leider leer ausgehen – doch der Verleih hatte ein Einsehen und der Film startet im Nachhinein noch bundesweit.

Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: Deutschland
Jahr: 2019
Laufzeit ca.: 100
Genre: DokumentarfilmMusik
Verleih: mindjazz pictures
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 10.09.202009.06.2020
Heimkino: 14.05.2021

Regie: Julian Brimmers • Benjamin Westermann
Drehbuch: Julian Brimmers

Kamera: Benjamin Westermann
Ton: Henrik Büren • Joschka Bauer
Schnitt: Benjamin Westermann


Bild: mindjazz pictures

vorgeschlagen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Durch "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung zu. Durch "Ablehnen" stimmst Du nicht zu und es kann zu Dysfunktionen kommen.