Angry Birds 2 - Der Film

Kinoplakat AntipornoAngry Birds 2

Die Vögel leben auf ihrer Insel die grünen Schweine auf der benachbarten und spielen einander lustige Streiche. Die Zeit des Neckens ist beendet, als eine dritte Macht angreift. Jetzt müssen Schweine und Vögel ein Team zusammenstellen, um die Bedrohung zu stoppen. Die Gruppe bricht zur angreifenden Adler-Insel auf und tritt den Kriegstreibern mutig entgegen.

Kritik

Die Handlung von " Angry Birds 2 – Der Film" nutzt Elemente des Handyspiels wie etwa die Schleudern oder Bomben und bleibt inhaltlich nahe am Ausgangsmaterial. Ein neuer Akteur greift die bekannten Inseln an, weil Zeta, die Herrscherin dieser Insel, dort nicht mehr leben möchte. Man kann über den Plot nachdenken – aber besser ist es den Film zu schauen, weil man für die Filmlänge unterhalten werden möchte.

In diesem Fall unterhält die temporeiche Handlung mit einfachen Charakteren. Red ist verunsichert und möchte, dass man ihn liebt. Er muss lernen im Team zu arbeiten. Silver ist ein wahnsinnig kluges Mädchen und darum eine Außenseiterin. Sie möchte akzeptiert werden, obwohl sie anderen geistig überlegen ist. Das Schwein Garry erfindet mehr oder minder unnütze Dinge wie einen Adler-Detektor. Zweckfrei auf einer Insel, auf der hauptsächlich Adler leben. Garrys Daseinsberechtigung besteht weniger in originellen Erfindungen als vielmehr darin, dass es in James-Bond-Filmen, denen der Film durchaus nacheifert, den Erfinder Q gibt. Weitere Anleihen nimmt die Handlung bei verschiedenen Vorbildern, die in erster Linie als Ideenlieferant dienen und weniger Zielscheibe einer Entlarvung werden.

Die Animation ist zweckmäßig und lässt Liebe zum Detail vermissen. Die Zielgruppe ist unscharf gehalten. Erwachsene können über das Speed Dating lachen oder das Wett-Tanzen. Die meiste Zeit jedoch möchte der Film Kinder ansprechen, die simplen Humor lustig finden oder Slapstick und auch mit Witzen zufrieden sind, die nicht mit Bandbreite glänzen.

Das Drehbuch ist schlicht gehalten. Die weiblichen Charaktere Silver und Zeta haben dasselbe Problem. In Naturwissenschaften begabte Frauen finden keinen Partner. Es verwundert, dass eine Insel, die unweit der tropischen Inseln liegt, eine arktische Insel ist. Der zweite Handlungsstrang mit den Küken, arbeitet den Punkt des Pflichtenhefts ab, laut dem Eier vorkommen müssen und ist in die Handlung nur schlecht eingearbeitet. Alles in allem haben die drei Drehbuchautoren keine Meisterleistung vollbracht.

Fazit
Herzblut steckt in dem Film "Angry Birds 2 - Der Film" zu meinem Bedauern nicht. Er überschreitet die durch die Abstammung gesetzten Grenzen kaum. Das ist schade, weil auf der Grundlage eine fantasiereichere Handlung denkbar ist.
Filmkritik: Thomas Maiwald
Wertung: 50 %


Original Filmtitel: The Angry Birds Movie 2
Land: FinnlandUSA
Jahr: 2019
Laufzeit ca.: 97
Genre: 3DAbenteuerAnimationFamilieKomödie
Verleih: Sony Pictures
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 19.09.2019
Heimkino: -

Regie: Thurop Van Orman
Drehbuch: Peter Ackerman • Eyal Podell • Jonathon E. Stewart

Schauspieler: Tiffany Haddish (Debbie) • Peter Dinklage (Mighty Eagle) • Dove Cameron (Ella) • Awkwafina (Courtney) • Bill Hader (Leonard) • Rachel Bloom (Silver) • Jason Sudeikis (Red) • Sterling K. Brown (Garry) • Danny McBride (Bomb) • Nicki Minaj (Pinky) • Josh Gad (Chuck) • David Dobrik (Axel)

Produktion: John Cohen
Szenenbild: Pete Oswald
Kamera: Simon Dunsdon
Musik: Heitor Pereira
Schnitt: Kent Beyda • Ally Garrett


Bild: Sony Pictures

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen