Europe, she loves

Kinoplakat Europe she loves

Ein intimer, etwas anderer Blick auf Europa. Der Dokumentarfilm von Jan Gassmann zeigt ein anderes Europa als das, was beispielsweise die Nachrichten verbreiten. Vier Paare aus unterschiedlichen Ländern und zwei Themen sind Gegenstand des Films: Die Liebe und wirtschaftliche Aspekte.

Ein Paar aus Dublin versucht von den Drogen loszukommen. Eines aus Estland arbeitet daran eine Familie zu werden. Griechen sind auf der Suche nach Arbeit und spielen mit dem Gedanken das Land zu verlassen. Derweil das Paar aus Spanien noch Schmetterlinge im Bauch hat.

Für den Dokumentarfilmer ist das Paar die kleinste Zelle, während Europa sozusagen den Organismus bildet. Und die kleinste Einheit spiegelt das Gesamte wider. Gassmann wählt Menschen im Alter zwischen 20 und 30 aus, die vom Leben enttäuscht sind. Ein Film, der nicht von Politik handelt, sondern von denen, die Politiker wählen und indirekt Politik machen. Und sie zeigen die Liebe; etwa im Umgang miteinander und im körperlichen Kontakt. Unterstreichen will der Filmemacher diesen Aspekt durch den besonderen Stil seines Films.
Inhaltsangabe geschrieben von: Tom


Land: DeutschlandSchweiz
Jahr: 2016
Laufzeit ca.: 100
Genre: Dokumentarfilm
Verleih: déjà-vu film
FSK-Freigabe ab: -

Kinostart: 29.09.2016
Heimkino: 17.02.2017

Regie: Jan Gassmann
Drehbuch: Jan Gassmann

Produktion: Lisa Blatter • Jan Gassmann
Szenenbild: Anne Weick
Kamera: Ramon Giger
Ton: Fabian Gutscher
Musik: Library Tapes
Schnitt: Miriam Märk • Roland von Tessin • Jacques l'Amour


Bild: déjà-vu film

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen