Mary Poppins' Rückkehr

Kinoplakat Mary Poppins Rückkehr

Als es um die Finanzen der Familie Burns schlecht steht und ihrem Haus die Pfändung droht, kehrt die Nanny Mary Poppins zurück und hilft das Unglück abzuwenden.

Der Tag beginnt für Familie Burns mit Trubel. Vor der Tür stehen die Anwälte, die die Pfändung androhen, in der Küche gibt es einen Wasserschaden. Alles geht drunter und drüber und jeder ist bemüht, das Chaos abzuwenden. Als wieder etwas mehr Ruhe eingekehrt ist, wird die Lage überdacht und nach Lösungen gesucht.

Bei der Suche nach alten Dokumenten findet Vater Michael Burns (Ben Whishaw) auf dem Dachboden einen alten Drachen und entsorgt ihn im Müll. Von dort trägt ihn eine Windböe davon und die drei Burns Kinder versuchen ihn im Park einzufangen. Plötzlich schwebt Mary Poppins (Emily Blunt) an der Drachenschnur herab und ist sichtlich unzufrieden mit der Kleidung der Kinder, die während der Verfolgungsjagd gelitten hat. Sie übernimmt sogleich das Kommando und führt die Kinder nach Hause. Dort sollen sie ein Bad nehmen, was alle als Zumutung empfinden. Doch Mary Poppins holt aus ihrer Tasche verschiedene Utensilien und macht die Pflicht zum Vergnügen. Und so geht es weiter. Immer wenn die Kinder Probleme oder Sorgen haben, verwandelt die Nanny alles in ein buntes Abenteuer. Und sie unterstützt die Kinder dabei eine Lösung für die Rettung des Hauses zu finden.

Kritik

Mit dem Film "Mary Poppins' Rückkehr" findet Disney zu seinen Stärken und präsentiert ein buntes, stellenweise überdrehtes Musical, das ganz im Stil der frühen Disney-Filme gehalten ist. Es wird viel gesungen und getanzt, es gibt ein Ballett aus Laternen-Anzündern und wenn Mary Poppins im Zirkus auftritt, dann mischt das Studio Realfilm mit Animation. Selbstverständlich liegt die notwendige Portion Kitsch über der Handlung.

Da die Handlung von ihrer Optik lebt, treten die Darsteller hinter ihren Rollen zurück. Es steht weniger der persönliche Ausdruck im Vordergrund, als vielmehr die Darstellung der Rolle. Ben Wishaw tritt als autoritärer Vater etwas unglücklich auf und der dicke Schnauzer passt nicht in sein Gesicht. Emily Blunt spielt die Nanny Mary Poppins mit aristokratischem Anstrich, ist in jeder Situation gefasst und bewundert gerne ihre Perfektion im Spiegel. Die Kinder spielen ihre Rollen gut und erstaunen in der englischen Fassung mit ihrem Gesang.

Wenig zu sagen gibt es zu den Nebenrollen. Julie Walters spielt die resolute Haushälterin, Collin Firth mimt auffällig lustlos den verschlagenen Banker. Merryl Streep spielt als singende und tanzende Cousine die anderen zu sehr an die Wand. Ansonsten fällt auf, wie viele Stars kurze Auftritte absolvieren. Angela Lansbury etwa verkauft Luftballons. Dick van Dyke legt einen kurzen Tanz hin.

Fazit
Die Rahmenhandlung ist erstaunlich dünn und die Emotionen werden nicht so gut transportiert wie in "Greatest Showman". Trotzdem ist "Mary Poppins' Rückkehr" alles in allem ein sehenswerter Film.
Filmkritik: Thomas Maiwald
Wertung: 60 %


Original Filmtitel: Mary Poppins Returns
Land: USA
Jahr: 2018
Laufzeit ca.: 124
Genre: AbenteuerAnimationFamilieFantasyKomödieMusik
Verleih: Walt Disney
FSK-Freigabe ab: 0 Jahren

Kinostart: 20.12.2018
Heimkino: -

Regie: Rob Marshall
Drehbuch: David Magee • Rob Marshall • John DeLuca

Schauspieler: Lin-Manuel Miranda (Jack) • Emily Blunt (Mary Poppins) • Ben Whishaw (Michael Banks) • Emily Mortimer (Jane Banks) • Pixie Davies (Anabel Banks) • Nathanael Saleh (John Banks) • Joel Dawson (Georgie Banks) • Julie Walters (Ellen) • Meryl Streep (Topsy) • Colin Firth (Wilkins) • Jeremy Swift (Gooding) • Kobna Holdbrook-Smith (Frye) • Dick Van Dyke (Mr. Dawes) • Angela Lansbury (Verkäuferin) • David Warner (Admiral Boom) • Jim Norton (Binnacle)

Produktion: John DeLuca • Rob Marshall • Marc Platt
Szenenbild: John Myhre
Kostümbild: Sandy Powell
Maskenbild: Peter King
Kamera: Dion Beebe
Musik: Marc Shaiman • Scott Wittman
Schnitt: Wyatt Smith


Bild: Walt Disney

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen