Kick It Like Beckham

Kinoplakat Kick It Like Beckham

Jess hat einen Traum: sie will Fußballerin werden. Dem stehen allerdings zwei Dinge im Weg - sie ist eine Frau und sie ist Inderin. Deshalb lebt sie ihren Traum heimlich: einmal den Ball so anschneiden wie David Beckham. Hinter dem Rücken ihrer Familie trainiert sie mit den Jungen im Park. Das hält noch nicht einmal ihre Schwester für normal, die sich in Jess' Alter lieber mit Männern traf.

Jules hat ähnliche Probleme. Ihre Mutter hat die bittere Pille einer Fußball spielenden Tochter zwar bereits geschluckt, lässt aber keine Möglichkeit aus ihr mehr Weiblichkeit nahezulegen. Wie wäre es mit einem aufblasbaren BH? Einem mit Gel-Kissen? Nicht diese Sport-BHs! Da sieht Mann doch gar nichts! Jules ist das ziemlich egal. Ihr Interesse gilt momentan nur einem Mann. Doch der ist tabu, weil er der Trainer der Mannschaft ist, in der Jules kickt. Als sie Jess im Park mit den Jungs spielen sieht, überredet sie Jess in ihrer Mannschaft zu trainieren. Jess ist zunächst etwas gehemmt aufgrund körperlicher Unzulänglichkeiten doch Trainer Joe überzeugt sie vom Gegenteil.

Kritik

Dass Jules und Jess ein Auge auf Trainer Joe geworfen haben, ist nur eines der Probleme, die es durchzustehen gilt. Jess wird bei ihrem heimlichen Treiben entdeckt und ihre Mutter fällt aus allen Wolken! Eine Fußball spielende Tochter! Diese Scharte kann auch Jess' überdurchschnittlich gutes Abitur nicht auswetzen. Was kann es für ein indisches Mädchen anderes geben, als eventuell zu studieren und einen indischen Mann zu heiraten? Nichts! Doch ausgerechnet die Hochzeit von Jess' Schwester soll ins Wasser fallen, weil Jess mit einem Jungen gesehen wurde. Damit nicht genug, gelobt sie zwar Besserung um bei der nächsten Gelegenheit wieder kicken zu gehen. Gerade war der Frieden einigermaßen wieder hergestellt, beschwört sie damit die nächste Katastrophe herauf. Fehlte eigentlich nur noch, dass sie sich in einen weißen Jungen verliebt.

Aber auch in Jules Elternhaus hängt im Film der Segen schief. Jules hysterische Mutter glaubt gehört zu haben, dass Jess und Jules verkrachte, lesbische Freundinnen sind. Wie eine Rachegöttin platzt sie in die indische Hochzeit von Jess' Familie und will diese zur Rede stellen. Doch die trägt ausgerechnet die Schuhe ihrer Tochter! Wird es Jess nun doch noch gelingen sich heimlich von der Hochzeit ihrer Schwester fortzustehlen und am entscheidenden Fußballspiel teilzunehmen, zu dem sich ein Talentscout aus Amerika angemeldet hat?

"Kick It Like Beckham" erinnert stellenweise entfernt an "Billy Elliot - I Will Dance". Zwei junge Menschen die alles geben, um ihren Traum zu leben. Deren Wunsch und Begabung so groß sind, dass sie gegen ihre Familie und deren Regeln aufbegehren. Damit endet die Ähnlichkeit; eine Verwandtschaft mit der Komödie "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" kann ich nicht erkennen (auch wenn der Verleih damit wirbt). An das Tempo und den Witz kommen nicht viele Filme heran. Die Spielfreude und die Situationskomik machen die Produktion zu einem sehenswerten Film.
Filmkritik: Thomas Maiwald
Wertung: 60 %


Original Filmtitel: Bend It Like Beckham
Land: DeutschlandGroßbritannienUSA
Jahr: 2002
Laufzeit ca.: 96
Genre: KomödieRomantikSport
Verleih: Constantin Film
FSK-Freigabe ab: 6 Jahren

Kinostart: 03.10.2002
Heimkino: 20.03.2003

Regie: Gurinder Chadha
Drehbuch: Gurinder Chadha • Guljit Bindra • Paul Mayeda Berges

Schauspieler: Parminder Nagra (Jess Bhamra) • Keira Knightley (Jules Paxton) • Jonathan Rhys Meyers (Joe) • Anupam Kher (Mr. Bhamra) • Archie Panjabi (Pinky Bhamra) • Shazney Lewis (Mel) Frank Harper (Alan Paxton) • Juliet Stevenson (Paula Paxton) • Shaheen Khan (Mrs. Bhamra) • Ameet Chana (Tony) • Pooja Shah (Meena) • Paven Virk (Bubbly) • Preeya Kalidas (Monica) • Trey Farley (Taz) • Saraj Chaudhry (Sonny)

Produktion: Gurinder Chadha • Deepak Nayar
Szenenbild: Nick Ellis
Kostümbild: Ralph Holes
Maskenbild: Sarah Astley
Kamera: Jong Lin
Musik: Craig Pruess
Schnitt: Justin Krish


Bild: Constantin Film

vorgeschlagen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen